Typen und Kennzeichen wissenschaftlicher Arbeit

Es gibt verschiedene Arten von wissenschaftlichen Arbeiten, die alle bestimmte Kennzeichen aufweisen.

Zuerst sei an dieser Stelle das Abstract genannt. Dieses soll das Interesse des Lesers auf den dazugehörigen Langtext lenken und es darf keine Wertung seitens des Autors enthalten. Eine Gliederung muss dabei nicht eingehalten werden.

Eine andere Form der wissenschaftlichen Arbeit ist das Thesenpapier, das häufig im Vorfeld eines Referates anzufertigen ist. Mit Hilfe des Thesenpapiers soll der Aufbau des Referates nachvollzogen werden können, es darf sich dabei aber nicht nur um eine Inhaltsangabe handeln. Die wichtigsten Punkte müssen zusammengefasst dargestellt werden, außerdem kann und sollte ein Literaturverzeichnis angefügt werden.

Die Hausarbeit geht über das Thesenpapier hinaus, sie muss in sprachlich gewandter Form Thesen und Argumente darstellen. Meist ist eine Höchstseitenzahl festgelegt, so muss sich der Autor in seinen Ausführungen beschränken. Die Hausarbeit besteht aus dem Titelblatt, dem Inhaltsverzeichnis, der Einleitung, der Durchführung, der Zusammenfassung und dem Literaturverzeichnis. Zur Gestaltung gibt es meist fachspezifische Regelungen, die eingehalten werden müssen.
Die Dissertation zählt zu den wissenschaftlichen Monografien und ist thematisch abgeschlossen. Von ihr wird in der Regel eine Literaturauswertung erwartet, hier wird außerdem von einer gewissen Vollständigkeit ausgegangen, deren Nichtvorhandensein scharf kritisiert werden kann. Die Dissertation wird veröffentlicht, sie muss gedruckt werden und enthält meist Teile wie Widmung, Vorwort, Register oder Geleitwort.
Die Habilitationsschrift ist mit der Dissertation vergleichbar, am Niveau gemessen muss sie sich im Vergleich zur Dissertation gesteigert haben. Außerdem wird hier in der Regel ein Anhang geführt, in dem ergänzende Materialien und Übersichten genannt werden.
Der Literaturbericht ähnelt im Prinzip dem Abstract, nur sind hier wertende Stellungnahmen des Autors enthalten. Es kann sich um die Besprechung eines Buches handeln oder um die mehrerer Dokumente. Zu den weiteren wissenschaftlichen Arbeiten gehören die Masterarbeit und die Bachelorarbeit.
Lektoren und Korrektoren sind mit den wichtigsten Bestandteilen und den Kennzeichen der wissenschaftlichen Arbeiten vertraut und können wertvolle Hinweise bei der Erstellung der jeweiligen Arbeit geben. Zu finden sind Verzeichnisse freiberuflich Tätiger unter www.lektorat.de oder unter www.korrektorat.de.

Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail-Adresse *
Website