Medizin

Suchen Sie jetzt nach einem Lektor oder Korrektor für Ihre wissenschaftliche Arbeit

Suche ein Wissenschaftslektorat über Bundesländer

Korrekturlesen, Korrekturen  - Schleswig-Holstein Korrekturlesen. Korrekturen - Hamburg Korrekturlesen, Korrekturen - Bremen Korrekturlesen, Korrekturen - Mecklenburg-Vorpommern Korrekturlesen, Korrekturen - Niedersachsen Korrekturlesen, Korrekturen - Niedersachsen Korrekturlesen, Korrekturen - Nordrhein-Westfalen Korrekturlesen, Korrekturen, - Rheinland-Pfalz Korrekturlesen, Korrekturen - Hessen Korrekturlesen, Korrekturen - Saarland Korrekturlesen, Korrekturen - Berlin Korrekturlesen, Korrekturen - Thüringen Korrekturlesen, Korrekturen - Sachsen-Anhalt Korrekturlesen, Korrekturen - Baden-Würtemberg Korrekturlesen, Korrekturen - Bayern Korrekturlesen-Korrekturen-Sachsen Korrekturlesen, Korrekturen - Brandenburg

Wir bieten drei unterschiedliche Suchfunktionen an.

Die einfache Suche

Über diese Liste können Sie schnell und treffsicher ein Lektorat bzw. Korrektorat für Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation oder wissenschaftliche Arbeiten im Studienfach Medizin finden.

Die erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche können Sie diejenigen Freiberufler finden, die sich auf ein oder mehrere Fachgebiete spezialisiert haben. Ihr wissenschaftlicher Text wird somit nicht nur hinsichtlich der Einhaltung der orthografischen und stilistischen Regeln beurteilt, sondern auch aus fachlichen Sicht.

Die Standortsuche

Nutzen Sie für die Standortsuche bitte die nebenstehende Deutschlandkarte. Der Klick auf ein Bundesland führt Sie direkt zur Trefferliste.

Suche nach einem Lektor in Österreich und der Schweiz.

Korrekturlesen, Korrekturen Doktorarbeit, Dissertation Medizin

Das Studium der Medizin ist eines der anspruchsvollsten und umfangreichsten Studienmöglichkeiten überhaupt.
Da es nahezu Unmengen an Wissen zu erlernen gibt, werden daher auch im Laufe des Studiums eine Vielzahl von Prüfungen nötig, die es zu absolvieren gibt.
Die meisten dieser Prüfungen sind theoretischer Natur und werden in Form wissenschaftlicher Arbeiten verlangt. Nun liegt es aber in der Natur des Studiums der Medizin, dass ein Laie eine solche Arbeit überhaupt nicht beurteilen kann.

Sprachliche Überprüfung

Die sprachliche Seite kann natürlich durchgesehen und korrigiert werden, aber die inhaltliche kann nur von jemandem, der ebenfalls in der Medizin bewandert ist, beurteilt werden.


Gerade bei den vorgeschriebenen Ersten und Zweiten ärztlichen Prüfungen ist es wichtig, dass die Inhalte korrekt sind, denn die erste Prüfung ist ausschlaggebend für die Zulassung zum weiteren Studium, die zweite Prüfung bildet die Abschlussarbeit und damit die Arbeit, die Voraussetzung für die Zulassung als Arzt in Deutschland ist.

Die früheren Staatsexamen gibt es nicht mehr, die medizinischen Fakultäten müssen die Prüfungen eigenständig durchführen. Es ist nicht nötig, zu promovieren, um als Arzt arbeiten zu können.

Wer aber eine Habilitation anstrebt, muss vorher zwingend die Promotion angefertigt haben.

Welche wissenschaftliche Arbeit in der Medizin auch immer angefertigt wird, die Durchsicht und eventuell die Korrektur der Arbeit ist vor der Abgabe unbedingt zu empfehlen, wenn eine gute Leistung erzielt werden will. Am besten geeignet für diese Tätigkeit ist ein Wissenschaftslektorat. Hier arbeiten Menschen, die sich nicht nur mit der Sprache perfekt auskennen, sondern die auch den Inhalt und die dargestellten Sachverhalte in der Arbeit beurteilen können, die also über ein bestimmtes Maß an Sachkenntnis verfügen.

Sprachlich gesehen wird die Arbeit auf Rechtschreibung und Grammatik, auf Zeichensetzung und Stilistik kontrolliert. Zudem wird das Format angeglichen, falls dieses nicht einheitlich sein sollte.
Beispielsweise werden oft Bilder und Grafiken nicht konsequent formatiert, so dass das Bild der Arbeit zuletzt nicht einheitlich ist. Inhaltlich werden natürlich die einzelnen Sachverhalte geprüft, die das vorgegebene Thema beschreiben sollen. Es wird dabei auch untersucht, ob das Thema überhaupt ausreichend bearbeitet wurde.

Fachgebiete der medizin

Allergologie, Allgemeinmedizin, Anaesthesiologie, Anatomie, Pathologie, Histologie, Andrologie,Männermedizin,
Arbeits- und Sozialmedizin, Augenheilkunde, Chirurgie,
Dermatologie, Endokrinologie, Flugmedizin, Gastroenterologie, Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Alterskrankheiten,
Gynaekologie, Hals-Nasen-Ohren HNO, Humangenetik,
Infektiologie,
Innere Medizin,
Kardiologie,
Katastrophenmedizin,

Kinderchirurgie,
Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Labormedizin,
Medizininformatik,
Medizinische Psychologie,
Naturheilkunde – Alternative Medizin,
Nephrologie,
Neurochirurgie,
Neurologie,
Onkologie,
Orthopädie,
Pädiatrie , Kinderheilkunde,
Pneumologie, Praenatalmedizin,
Psychiatrie und Psychotherapie,
Radiologie,
Rheumatologie,
Reise- und Tropenmedizin,


Schmerz- und palliativmedizin,
Sportmedizin,
Suchtmedizin,
Transplantationsmedizin,
Transfusionsmedizin,
Veterinärmedizin (Tiermedizin),
Unfallchirurgie,
Urologie,
Umweltmedizin und Toxikologie, Zahnmedizin

Empfehlungen zum Thema Medizin


Suchkatalog für Medizin: Krankheiten, Diagnosen, Therapien, Studien und vieles mehr.

Medi-Learn.de Das Portal für junge Mediziner bietet umfassende Informationen und Services von der Studienbewerbung über das gesamte Medizinstudium bis hinein in die Zeit als junger Assistenzarzt.


Via medici ist die Fachzeitschrift für junge Mediziner, die 5 x im Jahr spannende Artikel und informative Berichte rund um das Thema Medizin liefert.
Via medici online bietet über 8.000 Internetseiten Informationen zum Medizinstudium, zu medizinischen Fachthemen und zum Studium.